Autogas

LPG_RenaultInformationen zu Autogas LPG

Autogas LPG ist Flüssiggas zum Gebrauch in Fahrzeug-Verbrennungsmotoren. Es ist nicht zu verwechseln mit verdichtetem Erdgas LNG als Kraftstoff.

Flüssiggas tritt bei der Erdgas- und Erdölförderung, sowie in der Raffinerie, bei der Benzin- und Dieselerzeugung auf und wird häufig an der Förderstelle als Abfallprodukt abgefackelt, da sich das Aufarbeiten und die Beförderung des Gases wirtschaftlich nicht lohnt. Flüssiggas (Butan/Propan) findet Anwendung als Kraftstoff für Ottomotoren. Bereits in den 1970er Jahren war Flüssiggas in Italien und den Niederlanden sehr verbreitet.

Es verbrennt umweltfreundlicher als Benzin. Auch unter Berücksichtigung des prinzipbedingten Mehrverbrauchs beträgt der Schadstoffausstoß von Stickoxiden etwa 20 % der Benzinverbrennung, CO2-Emissionen vermindern sich um ca. 15 % und unverbrannte Kohlenwasserstoffe um 50 %. Zudem lassen sich LPG-Abgase durch die bessere chemische Verwertbarkeit bereits bei niedrigeren Temperaturen in Fahrzeugkatalysatoren umsetzen. Im direkten Vergleich mit Benzin entsteht je nach Gasanlage ein volumetrischer Mehrverbrauch von 5 bis 20 % für LPG, bedingt durch die geringere Dichte und den höheren Brennwert des LPG.

Heute ist Flüssiggas als Kraftstoff in den meisten europäischen Ländern etabliert. In Deutschland wächst die Zahl der Pkw und Tankstellen stark an. Der Grund ist die derzeit niedrige Steuer auf Flüssiggas. Nach dem Energiesteuergesetz wird Flüssiggas (LPG/Autogas) als Kraftstoff mit 18 Cent/kg (= 9,74 Cent/l) bis Ende 2018 besteuert, danach wird der Satz auf 40,9 Cent/kg (= 22,1 Cent/l) angehoben.